Kleine theoretische Entdeckungsreise: Kirche als Netzwerk

Was macht der digitale Wandel mit unserem Kirchenverständnis? Wenn ich über Kirche und Digitalisierung nachdenke oder spreche, lande ich oft bei der Formulierung "Kirche als Netzwerk". Damit verbinde ich zum Beispiel: Offene Zugänge, mediale Anknüpfungspunkte, fluide Zugehörigkeitskonstruktionen, instituionellen Kontrollverlust und manches mehr. Das sind bislang wenig geordnete Beschreibungen eines größeren Phänomens. Deshalb würde ich mich gerne mit euch auf die Suche begeben und greifbarer machen, was das eigentlich heißt, Kirche als Netzwerk zu denken. (INGO)

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Bist du ein Mensch, oder bist du ein Spambot?
Y
Z
n
r
u
5
Bitte die Buchstaben ohne Leerzeichen eintragen.